Herzlich willkommen bei TOMATENHUT

Die perfekte Lösung für den Schutz Ihrer Tomaten- und anderer Pflanzen.

Über unsINFORMATIONEN

Der Tomatenhut

Einige Informationen

über den Tomatenhut

Jedes Jahr verfaulte Tomaten?

Schon seit 2002 gibt es den Tomatenhut. Er schützt Ihre Tomaten- und andere Pflanzen vor Regen und Hagel, hält sie trockener und bewässert bei Regen. So hilft er wirksam die Braunfäule zu vermindern und bis zum Frost Tomaten zu ernten.

Infos zur Nutzung und zum Anbau kein Verkauf

How it all came to be…

Der bisherige Onlineshop wurde zum 31.12.2016 nach 15 Jahren eingestellt. Der Verkauf vom TH erfolgt nun durch viele andere Anbieter im Netz und teilweise im Handel vor Ort.

An alle bisherigen Kunden:

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und weiterhin eine gute Ernte…

So funktioniert der Tomatenhut

Gebrauchsanleitung zum Tomatenhut

  • Stab 5cm von oben, aller ca. 15 cm mittig Loch bohren, Durchmesser 3-4mm, 4-5 Löcher
  • Stab vor dem Pflanzen einschlagen, Abstand mindestens 50 x 50 x 50
  • Anbau auf wechselnder Fläche und in geschützter, sonniger Lage.
  • Besser zwei oder drei Standorte mit jeweils wenigen Pflanzen.
  • Tomatenpflanze schräg zum Stab einpflanzen und anbinden.
  • Mulchen mit Rasenschnitt, Laub o.a., mind. 5 cm Schicht, hält Feuchtigkeit, unterdrückt Unkraut und verhindert Spritzwasser vom Boden.
  • Tomatenhut ca. 20 cm über Pflanze mittels Nagel, Splint oder Draht
    befestigen, diesen durch Löcher im Hut und Loch im Stab stecken.
  • Schlauch auf Flansch stecken, um den Stab winden, an Wurzel legen.
  • Unter jedem Blütenstand die Pflanze anbinden.
  • Wenn die Tomatenpflanze vier bis fünf Frucht- und Blütenstände hat, Spitze abschneiden. Hut müsste am Ende des Stabes angelangt sein.
  • Alle Triebe, die nicht gebraucht werden, entgeizen.
  • Untere Blätter bei ersten Anzeichen von Braunwerden oder Kräuseln entfernen.
  • Obere Blätter um max. ein Drittel einkürzen, bei zu großem Überstand über Hutrand.
  • Alle Änderungen an Pflanze bei trockenem Wetter vornehmen.
  • Ausreichend gießen bei Trockenheit, nicht täglich.
  • Im Herbst, wenn erste Tomaten platzen, weniger oder kaum gießen.
  • Der Tomatenhut kann vor Hagel und Dauerregen schützen und bewässert gezielt über der Wurzel.
  • Bei windigem Regen wird die Pflanze ab und zu mal nass. Das verkraftet diese meist, wenn sie angebunden, gesund und kräftig und es nicht zu kalt ist.
  • Versuche mit gelochter Pflanzfolie erfolgreich getestet um seitlichen Regen abzuhalten.
  • Befruchtung klappt auch mit Folie.
  • Nach dem Aufstellen nicht mehr mit dem Hammer auf Stab klopfen.
  • Pilzsporen der Kraut- und Braunfäule werden durch Wind, Regen, Boden und Kompost übertragen.

Diese Pflegemaßnahmen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Sie beruhen auf langjährige eigene Erfahrung.

  • Urkunde
    2002
    von Herrn Prof.
    Luigi Colani bei einem Kreativ-Wettbewerb der Hellweg-Baumärkte
  • Bronzemedaille
    2002
    auf der IENA (Internationale Fachmesse für Ideen Erfindungen Neuheiten)
  • Anerkennung
    2003
    beim Wettbewerb Sächsischer Staatspreis für Design.

Kontakt

Kontaktformular

Ihre Anfrage

7 + 1 = ?